Facebook

Aktuelle Stellungnahme des Österreichischen Blasmusikverbandes inkl. Merkblatt für Entscheidungsträger und eine Checkliste für Musikvereine!

Vertiefendes Informationsmaterial zu Proben und Veranstaltungen stellt der ÖBV im Blasmusik-Wiki unter folgender Adresse zur Verfügung: https://wiki.blasmusik.at/display/DOK/COVID19

VBV-Empfehlung: genau durchlesen, besprechen, ob die Maßnahmen umgesetzt werden können und in Eigenverantwortung entscheiden, wann und wie mit den Proben begonnen werden kann.

Stellungnahme ÖBV

Merkblatt für Entscheidungsträger - Empfehlungen für Musikvereine

Checkliste für Blasmusikvereine

Was im Kulturbereich ab 29. Mai geht.

Proben, Drehs und das Bühnengeschehen sollen prinzipiell ohne Einschränkung möglich werden, allerdings setze man hier auf die Eigenverantwortung der Institutionen, Künstler und Veranstalter, selbstständig auf Wahrung größtmöglicher Sicherheit zu achten. Unterschritten dürfe der Einmeter-Abstand dennoch nur dort werden, wo dies für die Ausübung des Berufs nicht möglich ist. Für Laienkultur – Chöre, Musik- oder Theatervereine – werden dieselben Bestimmungen gelten wie für Profis, vom Gesundheitsministerium wird es aber in Abstimmung mit etwa den Blasmusikverbänden Schutzempfehlungen geben.

VBV-Empfehlung: weiterhin keine Proben im Probelokal abhalten bis die Schutzempfehlungen des Gesundheitsministeriums für die Musikvereine vorliegen.

Veranstaltungen

Ab 29. Mai dürfen indoor wie outdoor Veranstaltungen mit bis zu 100 Sitz- oder auch Stehplätzen stattfinden. Es gilt als Faustregel ein Meter Abstand zwischen jeder Person oder – und das ist neu – ein freier Sitzplatz links und rechts davon.

Ab 1. Juli sollen indoor bis zu 250 Personen sitzend möglich werden, outdoor bis zu 500 Personen.

Ab 1. August wird indoor auf 500 Personen und bis zu 1.000 Personen bei Vorliegen eines genehmigten Covid-19-Sicherheitskonzeptes angehoben. Outdoor dürfen 750 Personen im Publikum sitzen, mit Konzept sollen dann bis zu 1.200 Besucher erlaubt sein. Gezählt werden dabei ausschließlich Besucher.

Keine Maskenpflicht mehr, vorausgesetzt, die Einmeterregel kann eingehalten werden. Beim Schachbrettmuster allerdings werden Masken im Publikum vorgeschrieben.

Pausen und Buffets werden unter Einhaltung der Abstandsregeln ebenfalls erlaubt. Man habe sich generell an den bereits erfolgten Lockerungsmaßnahmen für die Gastronomie orientiert.

Anbei ein weiteres ÖBV-Informationsschreiben zur aktuellen Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Lockerungen der Maßnahmen.

VBV-Empfehlung: weiterhin keine Proben im Probelokal abhalten bis Unterlagen zur Empfehlungen zum schrittweisen Wiederhochfahren des Normalbetriebs in Musikvereinen sowie Checklisten/Handbuch… bezüglich COVID-19: sicheres und gesundes MUSIZIEREN vorhanden sind. Eine ÖBV-Arbeitsgruppe arbeitet derzeit daran.

Information ÖBV

Informationsschreiben des ÖBV betreffend COVID-19 vom 7.5.2020 bezüglich

* Proben und Konzerte
* Sommercamps
* Mitgliederversammlungen
 

... ergänzt mit Berichten des Landesverbandes, der Blasmusikbezirke und der Musikvereine. Möchten Sie den Newsletter in gedruckter Form, kontaktieren Sie unser Geschäftsbüro telefonisch 0650/4023846 oder per e-mail: office@vbv-blasmusik.at. 

Viel Spaß beim Lesen wünscht der Landesobmann mit Redaktion.

Text und Bilder für die zukünfitigen Berichte im Newsletter bitte an:
sara.kapeller@vbv-blasmusik.at senden.
Redaktionsschluss ist jeden 15. im Monat.
Sara Kapeller, Landesmedienreferentin

Newsletter 05/2020

Informationsschreiben des ÖBV-Präsidenten Erich Riegler und des Bundesjugendreferenten Helmut Schmid bzw. aktuelle Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Lockerungen der Maßnahmen.

Empfehlung des VBV:
Noch keine Proben durchführen. Laut dem Paragraphen 10 der neuen Verordnung sind Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen untersagt.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass beispielweise eine (Gruppen-) Probe auch unter den Begriff „Veranstaltung“ fallen könnte.
Die neue Verordnung läuft am 30. Juni aus.

Liebe Musikanten und Musikantinnen, wir möchten uns herzlich für die Teilnahme an unserem Video Gewinnspiel bedanken. Wir sind von den tollen Videos überwältig, die in so kurzer Zeit bei uns eingegangen sind. Die Einsendungen haben wir den sechs Blasmusikbezirken zugeordnet. Per Losentscheid gewinnt pro Bezirk eine Einsendung € 100.

Die Gewinner sind:

Blasmusik Bezirk Bludenz: Otmar Branner, Stadtmusik Bludenz
Blasmusik Bezirk Montafon: Familie Rudigier, HM Vandans
Blasmusik Bezirk Feldkirch: Gruppe MVH Weiler und MVH Röthis, MVH Weiler MVH Röthis        
Blasmusik Bezirk Dornbirn: Tanja Gitterle, Gemeindemusik Götzis 1824
Blasmusik Bezirk Bregenz: Werner Bernhard, MV Fussach
Blasmusik Bezirk Bregenzerwald: MV Müsselbach

Kontakt

Vorarlberger Blasmusikverband
Bahnhofstraße 6
6800 Feldkirch

Sekretariat
Telefon: +43 650 4023846
office@vbv-blasmusik.at

Büro-Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:30 bis 11:30 Uhr

Sponsoren & Partner