Facebook

Oster-Klangwolke über Vorarlberg – Mitsingen, mitspielen, zuhören

Gefragt, welches Lied man denn mit Ostern verbindet, lautet die Antwort ziemlich sicher „Christus ist erstanden“. Mit diesem Lied lassen Chor- und Blasmusikverband Vorarlberg und das VolksLiedWerk gemeinsam mit der Katholischen Kirche Vorarlberg, den Vorarlberger Nachrichten und dem ORF Radio Vorarlberg am Ostersonntag. 4. April, 11.45 Uhr, eine Klangwolke über dem Land aufsteigen. Und jede und jeder kann mitmachen.

Osterklangwolke - Liedblatt
Osterklangwolke - Noten

 

Feldkirch. Wie Ostern klingt? Wahrscheinlich für jede und jeden ein bisschen anders. Sicher ist aber, dass hierzulande kaum ein anderes Kirchenlied stärker mit Ostern verbunden ist, als das „Christus ist erstanden“ (Gotteslob Nr. 833). Warum also – nach einem Jahr, in dem so viel Gemeinsames nicht möglich war – nicht zu Ostern gemeinsam singen, musizieren oder auch einfach nur zuhören. Mit Abstand, versteht sich.

Der Vorarlberger Chor- und Blasmusikverband und das VolksLiedWerk haben sich in Kooperation mit der Katholischen Kirche, den Vorarlberger Nachrichten und ORF Radio Vorarlberg dieselbe Frage gestellt – und in der Oster-Klangwolke eine Antwort gefunden.

Und die lautet so:

Alle, die singen oder ein Instrument spielen können sind dazu aufgerufen alleine, zu zweit, in kleinen Ensembles und natürlich mit Abstand, am Ostersonntag, um 11.45 Uhr auf dem Balkon, im Freien, bei offenen Türen oder Fenstern das Lied von Ostern anzustimmen.

Wer musikalische Unterstützung braucht, der dreht am besten das Radio auf, denn dort wird um11.45 Uhr das Lied „Christus ist erstanden“ in einer Aufnahme aus dem Feldkircher Dom gespielt werden. Zur musikalischen Einstimmung ist zudem Kirchenmusikreferent Bernhard Loss ab 11 Uhr zu Gast in der Radiosendung „Ansichten“. Also nicht wundern, wenn am Ostersonntag aus allen Ecken Musik erklingt. Das ist „nur“ die Oster-Klangwolke. Einfach mitsingen – und sei es nur in Gedanken.

Oster-Klangwolke zum Lied „Christus ist erstanden“

Ostersonntag

4. April, 11.45 Uhr

mitsingen, musizieren, zuhören

11 Uhr: „Ansichten“ mit Kirchenmusikreferent Bernhard Loss

11.45 Uhr: „Christus ist erstanden“

jeweils auf ORF Radio Vorarlberg

Zu hören ist eine Aufnahme aus dem Feldkircher Dom. Es musizieren und singen: Petra Tschabrun - Sopran; Lea Müller - Alt; Benjamin Lack - Tenor; Michael Schwendinger - Bass; Benjamin Lack - Kantor und Dirigent; Johannes Hämmerle – Orgel

Die Osterklangwolke ist eine Kooperation von Chor- und Blasmusikverband Vorarlberg, VolksLiedWerk, der Katholischen Kirche Vorarlberg, den Vorarlberger Nachrichten und ORF Radio Vorarlberg.

Kontakt

Vorarlberger Blasmusikverband
Bahnhofstraße 6
6800 Feldkirch

Sekretariat
Telefon: +43 650 4023846
office@vbv-blasmusik.at

Büro-Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08:30 bis 11:30 Uhr

Sponsoren & Partner